News

  • Qualität und Effizienz in der Küche
  • Pfiffiger Einsatz von Convenience Produkten
  • Effizienz in der Küche | Aviko
  • Das neue Kochen | Aviko

Das neue Kochen: Qualität und Effizienz in der Küche

Gesendet an 13/09/2016

Die Kosten im Griff behalten und effizient arbeiten – das ist immer ein sicherer Weg zum Erfolg. Die meisten Gastronomiebetriebe versuchen, durch mehr Effizienz in der Küche eine gute Balance zwischen allen wichtigen Faktoren zu finden. Apparatur, Mitarbeiter, Wareneinkauf, Kostenanalyse – alles in richtigem Verhältnis zueinander eingesetzt bringt das beste Resultat.

In diesem Blog geben wir Ihnen diverse Tipps, wie Sie auf den verschiedenen Gebieten effizienter arbeiten, Einsparungen realisieren und neue Wege in der Betriebsführung einschlagen können.

Intelligente Kochsysteme

Schneller arbeiten mit weniger Kostenaufwand - intelligente Kochsysteme und darauf abgestimmte Küchengeräte bieten ein enormes Sparpotential. Die Praxis beweist, dass bei passenden Arbeitsabläufen, logischen Postenanordnungen und der richtigen Geräteanwendung maximale Effizienz und damit Küchenrendite erzielt wird. Eine solche Optimierung hat zudem auch eine enorme Kapazitätssteigerung zur Folge, eine doppelte oder dreifache Anzahl der zubereiteten Mahlzeiten ist keine Seltenheit. [1]

Energiekosten unter die Lupe nehmen

Auch die Energiekosten sind es wert, einmal gründlich unter die Lupe genommen zu werden. Wussten Sie, dass Sie mit der Anschaffung von ausschlieβlich Energie-A-Label Geräten und mit einem Induktionsherd bis zu 10.000 Euro Stromkosten im Jahr einsparen können? Hier noch ein paar andere Tipps für effizienteren Energieverbrauch:

  • Lüftungsanlagen und andere sensible Küchenbereiche regelmäβig warten lassen. Durch Filterwechsel und Nachjustierung können Sie einiges an Kosten sparen.
  • In vielen Küchen ist es üblich, zu Dienstbeginn einfach alles einzuschalten ohne auf den wirklichen Nutzen zu achten. Installieren Sie einen Zeitplan zum Ein- und Ausschalten von nicht benötigten Geräten. Insbesondere der Herd und der warme Pass / Tellerwärmer sollten erst rund 20 Minuten vor dem Gebrauch eingeschaltet werden.
  • Auch beim warmen Wasser lässt sich viel einsparen. Achten Sie darauf, dass alle Ihre Warmwasserleitungen gut isoliert sind. Überprüfen Sie regelmäßig die Temperatur des warmen Wassers - muss es wirklich mit 80° aus der Leitung kommen?

So gibt es noch zahlreiche andere nützliche Sparmaßnahmen - und die Umwelt freut sich auch darüber![2]

Neue Konzepte

Die veränderten Erwartungen vor allem jüngerer Gäste machen neue Konzepte möglich, die Effizienz und Qualität wirkungsvoll kombinieren. Es darf durchaus mal ein bisschen lockerer zugehen und Fast-Casual-Konzepte, bei denen sich die Gäste zum Beispiel selber ihr Essen abholen, werden immer häufiger. Ein anderes System ist die elektronische Speisekarte: der Gast wählt und bestellt per Touchscreen, das Servicepersonal besteht nur noch aus Foodrunnern. Zukunftsmusik? In manchen Restaurants hat diese Zukunft schon begonnen! [3]

Mitarbeiter als Verkaufspromotor

Mitarbeiter einsparen ist eine Möglichkeit, sie wirkungsvoller einzusetzen eine andere. Wer nicht nur den Preis und die Zusammenstellung eines Gerichts kennt, sondern auch seine Rendite, kann gezielter den Verkauf dieses Gerichts promoten. Gastronomen die ihre Mitarbeiter im Fachwissen über den Kostenbereich schulen und zum aktiven Verkauf animieren, können hiermit eine deutliche Effizienzsteigerung erzielen. [3]

Pfiffiger Einsatz von Convenience Produkten

Convenience - das bedeutet eigentlich 'Bequemlichkeit'. Vor einigen Jahren war der Gebrauch von Halbfabrikaten und vorverarbeiteten Produkten in vielen Küchen noch verpönt, heute sind diese Produkte beinah unerlässlich. Das hat natürlich auch alles mit Qualität zu tun: viele moderne Convenience-Produkte sind qualitativ so hochwertig, dass sie sich leicht mit selbst zubereiteten Gerichten messen können. Pfiffige Gastronomen haben schon lange entdeckt, dass sie ihre Mitarbeiter auf diese Weise wesentlich sinnvoller einsetzen und Vorräte besser planen können. Mit Bequemlichkeit hat das nichts mehr zu tun. Hier geht es um Effizienz und Qualität.

Spektakuläres Angebot

Das Angebot der Convenience-Produkte ist spektakulär. So bietet Aviko als einer der gröβten Kartoffelspezialisten der Welt beinah hundert verschiedene frische oder tiefgekühlte Kartoffelspezialitäten an. Dabei geht es nicht nur um Massenware, sondern um kulinarische Spezialitäten, mit denen Sie Ihren Gerichten das gewisse Extra geben können: von Kartoffeltaschen mit Frischkäsefüllung bis zum Mini-Kartoffelgratin mit grünem Spargel und Parmesan, von Kartoffelklöβen und Stampfkartoffeln bis zu Bratkartoffeln mit Zwiebeln und Speck. Und bei den Pommes Frites ist die Auswahl beinah schwindelerregend: in allen möglichen Längen und Breiten geschnitten, gewürzt oder pur, von 'Standard' Pommes Frites bis zu den appetitlichen Country Cooking Pure & Rustic Fries.

Lassen Sie sich in unserer Rezeptrubrik doch einmal visuell inspirieren über die Vielfalt der Kombinationen!

Möchten Sie unsere Spezialitäten einmal ausprobieren? Bestellen Sie dann kostenlose Probemuster! Oder nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf, wir beraten Sie gern!

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben über neue Trends und Marktentwicklungen? Melden Sie sich an für unseren Newsletter!   

Quellen:

[1] http://www.hotellerie-gastronomie.ch/de/artikel/detail/News/wo-wird-in-zukunft-gekocht/
[2] http://www.g-wie-gastro.de/unternehmensfuehrung/umweltschutz/checkliste-kueche.html
[3] http://www.ahgz.de/konzepte-und-management/mehr-effizienz-im-restaurant,200012178814.html