News

  • Foodtrends_2017_telefoon copy

Neue Marketingchancen mit Instagram

Gesendet an 28/05/2018

Viele Gastronomen haben ihn schon entdeckt: den Instagram-Effekt. Bei diesem schnell wachsenden sozialen Netzwerk dreht sich alles um visuelle Kommunikation mit Fotos und Videos. Instagram ist auf dem Wege, in der Hotellerie- und Gastronomiebranche ein wichtiges Marketing-Tool zu werden, dessen Einfluss nicht unterschätzt werden sollte. Erzählen Sie mit attraktiven Bildern Ihre Geschichte und sorgen Sie für einen Werbeeffekt, der so manche kostspielige Marketing-Kampagne übertrifft. Hier einige Tipps!

Instagram wächst rasend schnell

Instagram ist mit rund 800 Millionen aktiven Nutzern, davon 15 Millionen in Deutschland, momentan das am schnellsten wachsende soziale Netzwerk. Nicht nur junge Singles, Hipster und Familien, sogar auch Geschäftsleute zeigen hier gerne mit Fotos, wie das gute Leben aussieht: mit Selfies von "Places to be", mit beeindruckenden Locations und mit verlockenden Food-Fotos, die dem Betrachter das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Nicht umsonst setzten renommierte kulinarische Fachausbildungen in Amerika kürzlich ein neues Fach auf den Stundenplan: Food-Fotografie und Food-Styling für Instagram.

Visuell Ihre Geschichte erzählen

Eine komplette Fotografie- und Styling-Ausbildung ist vielleicht nicht nötig, aber gute Qualität ist natürlich die erste Voraussetzung, wenn Ihr Instagram-Profil erfolgreich sein soll. Unscharfe und verwackelte Fotos sind tabu. Hier noch ein paar andere Foto-Tipps:

  • Tageslicht bringt Farben am besten zur Geltung, Neonlicht macht Essen oft unansehnlich.
  • Verbessern Sie Ihre Fotos mithilfe von Filtern, aber gehen Sie sparsam damit um - 'Overkill' wirkt eher unnatürlich.
  • Wechseln Sie regelmäßig den Winkel aus dem Sie fotografieren.
  • Wählen Sie als Profilfoto ein Bild, das Ihren Betrieb besonders ansprechend präsentiert.
  • Posten Sie abwechslungsreichen Inhalt, also nicht nur Fotos von Gerichten und Getränken, sondern auch Schnappschüsse von besonderen Ereignissen und Bilder von schönen und markanten Stellen in Ihrem Haus.
  • Lassen Sie Ihre Follower auch einen Blick in die Küche werfen und stellen Sie Ihr Personal bei der Arbeit vor. (Vergessen Sie in dem Fall nicht das schriftliche Einverständnis Ihrer Mitarbeiter).

Kurz und gut, erzählen Sie Ihre Geschichte, inspirieren und begeistern Sie! Hier geht es nicht nur ums Branding, sondern auch um den Kontakt mit Ihren Gästen.

Regelmäßig posten

Wichtig ist auch, dass Ihre Follower regelmäßig neue Bilder zu sehen bekommen. Servieren Sie die Fotos wie Appetithappen: nicht zu viel zugleich, nicht zu schnell hintereinander, aber doch regelmäßig. Findet ein besonders Ereignis bei Ihnen statt? Laden Sie zur Abwechslung auch mal ein Video davon hoch!

Mehr Reichweite durch Hashtags und Links

Vergessen Sie nicht, in Ihrem Profil Ihre Webseite zu nennen und Ihren Instagram-Account auch mit Ihrer Facebook-Seite zu verbinden - idealerweise alle mit dem gleichen Accountnamen. Wie bei Twitter können Sie auch bei Instagram die Reichweite Ihrer Bilder mit Hashtags (#) enorm vergrößern. Verlinkungen mit den Accounts von lokalen und regionalen Partnern machen den viralen Effekt noch größer!

Persönlicher Kontakt

Fantastische Food-Fotos sind gut, persönlicher Kontakt macht das Gesamtbild perfekt. Taggen Sie doch einmal einen Stammkunden oder nennen Sie Besucher oder Lieferanten. Lesen Sie auch die Kommentare zu Ihren Posts und reagieren Sie darauf. Und belohnen Sie Ihre Follower mit exklusiven Angeboten, Gutscheinen, Aktionen oder Wettbewerben!

Neue Trends? Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben über neue Trends und Entwicklungen in der Gastronomie? Abonnieren Sie dann unseren Newsletter! Auch in unserer Rezeptrubrik finden Sie ständig neue Inspirationen und Tipps. Auch in der Produktentwicklung stehen wir nicht still: Unser Sortiment bietet regelmäßig neue Produkte, die den jüngsten Food-Trends folgen. Überzeugen Sie sich selbst!

Aviko -Banner -USPS-DE

Quellen