News

  • Aviko_Skinny Fries_sharing platter 1
  • Aviko_Sweet Corn Bites_guacamole dip nacho chips_Mexican style_liggend

Mealsharing – der Eisbrecher am Esstisch

Gesendet an 23/05/2019

Sharing – also das Teilen – spielt in den verschiedensten Kontexten unserer Gesellschaft seit Längerem eine ganz große Rolle. Über innovative Sharing-Konzepte wie „Airbnb“ und „Blablacar“ teilen wir uns sogar ganze Appartements und Autos. Kein Wunder also, dass der Sharing-Trend auch in alltäglichen Situationen wie beim Essen angekommen ist [1]. Mealsharing hat unsere Gastronomie erobert – und in diesem Blogartikel verraten wir Ihnen, warum Mealsharing eine Win-Win-Situation für Ihre Gäste und für Sie als Gastronom darstellt.

Was ist Mealsharing überhaupt?

Hinter dem Begriff "Mealsharing" steckt eigentlich nichts anderes als "Essen mit anderen Personen zu teilen". In anderen Kulturen ist dieses Phänomen schon lang bekannt und sehr beliebt. Denken Sie beispielsweise an spanische Tapas, an die chinesische Sichuan-Küche oder an italienische Antipasti [2] - Gäste möchten kein Gericht für sich allein, sondern sie bestellen gemeinsam viele kleine, abwechslungsreiche Appetizers, die zusammen eine gesamte Mahlzeit formen [3,4]. So kann sich jeder nach Herzenslust bedienen, bis er satt ist.

Unschlagbare Vorteile für Ihre Gäste

Mealsharing grenzt schon fast an ein soziales Experiment, wenn man bedenkt, dass wir uns gern einmal über Kleinigkeiten den Kopf zerbrechen [2]. Was verrät mein Essverhalten über mich? Wirke ich vielleicht zu gierig, wenn ich noch einen Nachschlag nehme? Typische Sorgen, die beim Mealsharing aufkommen könnten. Doch betrachtet man die unschlagbaren Vorteile, überwiegt bei den meisten Gästen jedoch die Vorfreude:

  1. Durch viele kleine Portionen können die Gäste viel mehr Speisen probieren und vielleicht sogar ihr neues Lieblingsgericht entdecken [1,3,4].
  2. Essen zu teilen weckt bei den Gästen ein gemütliches und gemeinschaftliches Gefühl - fast wie zu Hause [2].
  3. Gemeinsam speisen, Essen empfehlen und teilen - so beginnen Unterhaltungen am Tisch. Mealsharing ist ein echter Eisbrecher [2,3].
  4. Beim Mealsharing kann man sein soziales Geschick verbessern. Wer sein Essen teilt, ist aufmerksamer für die Emotionen anderer [5]. Warum also nicht mal vor einer Besprechung oder Verhandlung mit dem Gegenüber Essen gehen (und teilen)?

Wie Sie als Gastronom profitieren

Doch nicht nur für die Gäste birgt das Mealsharing so manche Vorteile. Auch Sie als Gastronom können von diesem Konzept profitieren. Sie haben nicht nur die Möglichkeit, Ihre abwechslungsreichen Gerichte einem großen Publikum zu präsentieren und Ihre Gäste von Ihrer Qualität zu überzeugen, Sie können zusätzlich davon ausgehen, dass weniger volle Teller zurückkommen. Denn einer der Gäste hat bestimmt noch Appetit auf den letzten Happen, sodass Sie weniger Lebensmittel entsorgen müssen.

Unsere Mealsharing-Ideen

Auch Sie möchten Mealsharing in Ihrem Gastronomiebetrieb ermöglichen? Wir haben da ein paar köstliche Appetizers, die bei keinem Mealsharing-Angebot fehlen dürfen. Bieten Sie Ihren Gästen feurige Chili Cheddar Cheese Nuggets, Mozzarella Fingers oder die beliebten Onion Rings, die sich hervorragend zum Teilen eignen. Und wenn Sie noch mehr Abwechslung in Ihre Mealsharing-Speisekarte bringen wollen, werfen Sie gern einen Blick auf unsere Rezeptideen. Hier finden Sie zwischen Rösti Bruschetta und Kartoffelplätzchen mit BBQ-Garnelen garantiert die richtigen Snacks zum Teilen für Ihre Gäste.

Mehr Inspiration für die Gastro-Branche

Wenn Sie eine individuelle Beratung zu Ihren Möglichkeiten mit Aviko Produkten wünschen, nehmen Sie gern unverbindlich Kontakt zu uns auf - gemeinsam finden wir die perfekten Mealsharing-Appetizer für Ihren Gastronomiebetrieb. Und für die aktuellsten News und clevere Tipps aus der Gastronomiebranche abonnieren Sie ganz einfach unseren Newsletter.

Quellen:
[1] https://www.rollingpin.de/news-events/news/trend-mealsharing-in-gehobenen-restaurants/
[2] https://www.faz.net/aktuell/stil/essen-trinken/gemeinschaftliches-essen-ist-trend-14563355.html
[3] https://www.mumm-sekt.de/blog/foodsharing-is-caring/
[4] https://www.foodlog.nl/artikel/eettrend_sharing_dinner/
[5] https://www1.wdr.de/wissen/mensch/gemeinsam-essen-130.html