News

  • Full Service Restaurants - chefkok

Mit der richtigen Restaurant-Kostenkalkulation zum Erfolg: Aviko verschafft Ihnen den nötigen Überblick

Gesendet an 19/02/2016

Qualitativ hochwertige Zutaten und Gerichte sind im eigenen Restaurant oder Imbiss zweifellos unabdingbar, um auf lange Sicht Erfolge zu erzielen. Zu einem langfristig festen Stand im Gastronomiegewerbe, gehören jedoch mehr als überzeugende Gerichte und eine freundliche Bedienung. Wer die richtige Kalkulation von Speisen und Getränken für sein Restaurant oder Imbiss außer Acht lässt und keine genaue Übersicht über die eigenen Kosten hat, läuft Gefahr, Gewinn liegen zu lassen.

In unserem Blog zum Thema Kostenkalkulation für Restaurantbetreiber, verdeutlichen wir Ihnen daher, auf welche Aspekte Sie achten müssen, um eine betriebswirtschaftliche Stabilität Ihres Restaurants oder Ihres Imbisses zu gewährleisten. Hierbei zeigen wir Ihnen Kostenfallen auf, besprechen relevante Kostenkomponenten und geben Ihnen unser eigenes Kalkulations-Tool mit auf den Weg.

Die Umsatzsteuer: Eine versteckte Kostenfalle in Ihrem Restaurant oder Imbiss

Die Kostenfallen verstecken sich in Restaurants oder Imbissen häufig in Form von "kleinen" Kalkulationsfehlern. Im Laufe der Zeit, können sich jedoch auch diese zu großen Verlusten summieren [2].Ein bekanntes Beispiel ist hierbei die Umsatzsteuer, wie G-wie-Gastro in einem Rechenbeispiel zeigt. Wer diese bei mehreren Kalkulationen außer Acht lässt, steht häufig schnell mit leeren Händen da. Beziehen Sie also bei jeder Kalkulation sorgfältig alle Aspekte mit ein. Nur so vermeiden Sie versteckte Kostenfallen.

Kostenpunkte und -komponenten: Worauf müssen Sie als Restaurantbetreiber achten?

Für kommerzielle Erfolge mit dem eigenen Restaurant oder Imbiss, ist die richtige Preiszusammenstellung wichtig. Doch welche Komponenten sind bei der Zusammensetzung des Verkaufspreises eigentlich entscheidend?

Zunächst einmal spielen die Warenkosten eine entscheidende Rolle. Diese setzen sich aus dem Warenwert (Listenpreis) zzgl. Nebenkosten wie z.B. Transport- und Lieferkosten zusammen. Des Weiteren sollten auch die Gemeinkosten nicht außer Acht gelassen werden. Hierzu gehören Kosten für beispielsweise Strom, Gas, Wasser, Abwasser, Reparaturen oder auch Wartung.

Natürlich tragen Sie in Ihrem Restaurant oder Imbiss auch Personalkosten für Ihre Köche und Servicekräfte. Auch hier verbergen sich kalkulationstechnische Stolperfallen, wenn die Personalkosten nicht mit in die Kostenkalkulation für Ihr Restaurant oder Imbiss einbezogen werden.

Feintuning in Ihrer Gastronomie: Behalten Sie die wichtigsten Kennzahlen im Auge

Je nach der Größe Ihres Restaurants oder Imbisses, kann eine in Gruppen sortierte Rechnungsstaffelung (Speisen, Getränke, Gaststättenbedarf, Reinigungsmittel, etc.) für mehr Übersicht sorgen und Ihnen dabei helfen, schnell Ihre Wareneinsatzquoten zu ermitteln [3]. Damit lassen sich Fehlerquellen häufig schnell herauskristallisieren.

Auch ein Blick auf die richtigen Kennzahlen[5], kann Licht ins Dunkel bringen und Schwachstellen in Ihrem Restaurant oder Imbiss aufzeigen. Wenn Sie beispielsweise den Eindruck haben, zu wenig an Ihren Gästen zu gewinnen, ist es eine gute Idee, sich näher mit Ihrem Umsatz pro Gast zu beschäftigen. Diesen berechnen Sie, indem Sie den Gesamtumsatz einer beliebigen Periode, durch die Anzahl Ihrer Gäste in diesem Zeitraum teilen. Alternativ können Sie sich auch mit dem Umsatz pro Sitzplatz oder je Öffnungstag auseinandersetzen, wenn Sie eine detailliertere Sicht über Ihr eigenes Gastronomiemodell erhalten möchten.

Der Portions-Kalkulator von Aviko: Alles auf einen Blick

Mit unserem Portions-Kalkulator bekommen Sie mit wenigen Klicks einen Kalkulationsvorschlag für die Verwendung der Pommes-Frites von Aviko. Wir geben Ihnen ein übersichtliches Rechenbeispiel für den Mehrumsatz, den Sie mit Pommes-Frites von Aviko erzielen können. Sie wählen aus unseren Sweet Potato Fries, Super Crunch Frites  oder Frites Super Long und geben an, wie viel Pommes Sie pro Tag zu welchem Preis verkaufen.

Natürlich haben Sie außerdem jederzeit die Möglichkeit, mehr über unsere Kartoffelprodukte und unser restliches Tiefkühlsortiment zu erfahren. Nehmen Sie hierzu einfach Kontakt mit uns auf. Gerne beantworten wir all Ihre Fragen.

Wenn Sie sich für ein konkretes Produkt interessieren, können Sie bei uns ein Probemuster bestellen, um selbst zu testen, inwiefern dieses zu Ihrem Restaurant oder Imbiss passt. Abonnieren Sie außerdem unseren Newsletter, um immer auf dem Laufenden in Sachen Gastronomie und Food-Trends zu bleiben und folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Youtube

Aviko -Banner -USPS-DE

Quellen:
[1] http://www.gastro-profit-check.de/vorteile-kostenkalkulation.html
[2] http://www.g-wie-gastro.de/abteilungen/buchhaltung/kalkulation-speisen-getraenke/index.html
[3] http://gastgewerbe-magazin.de/preisgestaltung-genau-kalkulieren-29556
[4] https://de.wikipedia.org/wiki/Wareneinsatz
[5] http://www.g-wie-gastro.de/abteilungen/buchhaltung/controlling/kennzahlen-restaurant-und-gaeste.php