News

  • Kartoffel-Rosenkohl-Knödel mit Zwiebelbutter
  • Rinderroulade in Schokoladensauce mit Quittenrotkohl und Walnusskartoffeln (Backpflaume, Bauchspeck)

Weihnachten – Hochleistungssport für Gastronomen

Gesendet an 31/10/2016

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und wahrscheinlich haben Sie Ihre diesjährige Menükarte schon lange zusammengestellt. Für viele bedeuten die Feiertage Ruhe und Beschaulichkeit, für Gastronomen sind diese Tage jedoch oft Verkaufsspitzen, bei denen sie organisatorisch und kulinarisch alle Register ziehen müssen. Aber dieser Hochleistungssport lohnt sich: Wer es geschickt anstellt, kann seinem Jahresumsatz hiermit noch einen kräftigen Impuls geben. In diesem Blog geben wir Ihnen einige nützliche Tipps, mit denen Sie diese Herausforderung in den Griff bekommen können.

Alles beginnt mit guter Planung

Gute Planung ist der erste Schritt zum Erfolg. Ihr Weihnachtsmenü steht um diese Zeit wahrscheinlich schon fest. Jetzt ist es allerhöchste Zeit, auch mit der Werbung zu beginnen. Ein Flyer, den Sie in Ihrem Restaurant auslegen, Mailings, aber auch Facebook-Posts und Ankündigungen auf Ihrer Webseite schaffen on- und offline eine breite Präsenz. Denken Sie hierbei auch an die Fotos: Sorgen Sie dafür, dass Ihren Gästen schon jetzt das Wasser im Munde zusammenläuft! Um diese Zeit sollten Sie auch über die Reservierungsoptionen nachdenken. Auch wenn Sie normalerweise ohne Reservierungen arbeiten - für das Weihnachtsgeschäft gibt Ihnen ein Reservierungssystem Sicherheit in der Planung, im Einkauf und in der Personalbesetzung. Haben Sie ein Online-Buchungssystem? Überprüfen Sie dann ob es Ihnen genügend Flexibilität für diese Spitzentage bietet. Anzahlung oder nicht? Auch das ist eine Frage mit der Sie sich am besten frühzeitig beschäftigen können. Eine Anzahlung macht die Reservierung verbindlich und gibt Ihnen mehr Sicherheit, aber sollte für Ihre Gäste keine lästige Unannehmlichkeit darstellen. [1]

Dekorationen: nicht zu bescheiden!

Weihnachtliche Dekoration ist mittlerweile in jedem Gastronomiebetrieb zu finden. Die Herausforderung für Sie ist es, dass Ihr Betrieb auffällt. Nicht mit schreienden Farben und Kitschartikeln, sondern mit Textilien, Tischschmuck und Accessoires die nicht nur die Weihnachtsatmosphäre vermitteln, sondern auch echte Eyecatcher sind. Das Angebot an originellem und bezahlbarem Dekomaterial zu Weihnachten ist groβ. Lassen Sie sich im Internet oder von Ihrem eigenen Personal inspirieren! Haben Sie zufällig einen Mitarbeiter mit einem besonderen Stilgefühl? Nutzen Sie dieses Talent und überraschen Sie Ihre Gäste mit einem ganz besonderen Weihnachtsgefühl. [2]

Extra-Service bindet Kunden

Es ist der reinste Spagat: Zu Weihnachten möchten Ihre Gäste sich extra verwöhnt fühlen, während Sie und Ihr Personal unter Hochspannung stehen. Gehen Sie die Herausforderung an: Nehmen Sie nur so viel Buchungen an, wie Ihre Kapazität zulässt und sorgen Sie für genügend Personal, um eine entspannte Atmosphäre zu bewahren. Kein Gast isst sein Festtagsmenü mit Wohlbehagen, wenn das Personal schweiβüberströmt durch den Saal hetzt. Guter Service hat zu Weihnachten höchste Priorität. BegrüβenSie Ihre Gäste persönlich und geben Sie Ihnen das Gefühl willkommen zu sein. Bieten Sie bei langen Wartezeiten ein extra Getränk an, reagieren Sie positiv auf Feedback und vergessen Sie auch den freundlichen, persönlichen Abschied nicht: So sorgen Sie nicht nur für Kundenbindung, sondern auch für Weiterempfehlung und Wiederholungsbesuche. [3]

Zwischen Trend und Tradition

Und schlieβlich das Wichtigste: Ihr kulinarisches Produkt! In der Küche können Sie zu Weihnachten alle Register ziehen. Das bedeutet aber auch hier gute Planung. Bereiten Sie so viel wie möglich vor, vermeiden Sie zeitaufwendige Gerichte, setzen Sie hochwertige Convenience-Produkte an den richtigen Stellen ein und sorgen Sie so für einen reibungslosen Ablauf. Die Praxis hat bewiesen, dass die meisten Gäste zu den Festtagen eine reduzierte Speisekarte akzeptabel finden, da dies durch Exklusivität und besondere Qualität kompensiert wird. Die traditionelle Weihnachtsgans ist immer noch ein groβer Renner, aber mit zunehmendem Kalorienbewusstsein ist auch ein Trend zu leichterer Kost entstanden. Schaffen Sie eine gute Balance zwischen Tradition und Trend und vergessen Sie auch nicht, ein vegetarisches Gericht anzubieten. [4]

Schlemmen und Genieβen

Die Festtage sind eine Zeit des Schlemmens und Genieβens bis ins kleinste Detail. Nicht nur der Hauptgang, sondern auch Vorspeisen, Beilagen und Desserts sollten zu Weihnachten Festlichkeit und Luxus ausstrahlen. Knödel sind ein Beilagen-Klassiker in dieser Zeit, aber serviert mit Rosenkohl und Zwiebelbutter werden sie zur echten Überraschung. Oder bringen Sie die traditionelle Rinderroulade einmal mit Schokoladensauce auf den Tisch. Lassen Sie sich in unserer Rezeptrubrik inspirieren! Auch bei den Getränken können Sie punkten:  mit erlesenen Weinen, aber zum Beispiel auch mit einem originellen und festlich dekorierten Weihnachtscocktail. [5]

Mehr Information zum Thema Weihnachten

Möchten Sie mehr zum Thema Weihnachten erfahren? Oder möchten Sie wissen, wie wir Sie im Weihnachtsgeschäft unterstützen können? Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf, wir freuen uns über Ihre Anfrage. Oder bestellen Sie Produktproben aus dem reichhaltigen Sortiment unserer Kartoffelprodukte und überzeugen Sie sich selbst. 

Quellen

[1]  http://www.g-wie-gastro.de/marketing/aktionen-planen/weihnachten/umsatz-steigern-an-weihnachten.html
[2]  https://www.google.nl/search?q=sch%C3%B6ne+weihnachtsdeko+restaurant
[3]  http://www.g-wie-gastro.de/marketing/aktionen-planen/weihnachten/der-service-ist-entscheidend.html
[4]  http://www.g-wie-gastro.de/marketing/aktionen-planen/weihnachten/das-speisen--und-getraenkeangebot.html
[5]  http://www.kuechengoetter.de/rezepte/weihnachts-cocktail-12939